Produkttest Philips RQ1187/45 Senso Touch 2D Nass- & Trockenrasierer (Bartstyler und Nasen- u. Ohrenhaarschneider)

Das Philips Male Grooming Team hat mir den Rasierer Philps SensoTouch aus der 7000er Serie, Modell Nr. RQ 1187/45 kostenfrei zur Verfügung gestellt, den ich euch jetzt vorstellen darf. Mit im Set ist außerdem noch ein Nasen- und Ohrenhaarschneider

Features:
DualPrecision Scherköpfe: Schlitze und Löcher erfassen selbst die kürzesten Barthaare
GyroFlex2D Konturenanpassungssystem: Flexible 2- Wege- Scherköpfe passen sich ganz einfach jeder Kontur an.
50 Min. kabellose Rasierzeit bei einer Std. Ladezeit (3 Min. Schnellaufladung für eine Rasur)
AquaTech Technologie: Für eine erfrischende Nass- oder angenehme Trockenrasur
Lieferumfang: Rasierer, Ständer, Bartstyler- Aufsatz, Nasen- und Ohrenhaarschneider, Aufbewahrungstasche, Reinigungsbürste, Schutzkappe

Hier das Set beim Auspacken:
IMG_2519 (Medium)IMG_2575 (Medium)IMG_2587 (Small)
Dieser Rasierer überzeugt. Das Design ist futuristisch mit geschwungenen Linien, schwarz-blauer Klavierlackoptik und einem stylischen Kopf. Sowohl ein Modell von Braun, als auch ältere Philips Modellen machten an der Oberlippe und an den Wangen noch einen Guten Job, am Kinn und Hals wurde es aber oft problematisch. Dort habe ich einige etwas widerspenstige Haare, die erst nach mehrmaligem Nachrasieren vollständig erfasst wurden. Daher habe ich doch immer wieder mit einem einfachen, nicht-elektrischen nachgeholfen. Mit diesem Modell RQ1187 klappt das problemlos und sehr schnell, zumal er den Eindruck macht, dass da richtig Power dahinter ist. Die Klingen drehen sich enorm schnell und das Gerät klingt richtig druckvoll, verglichen mit Geräten der unteren Preisklasse, wobei der Klang nicht unangenehm ist. Dabei passt sich der Kopf sehr gut den Gesichtskonturen an, da er leicht zu allen Seiten federt und die einzelnen Rasierelemente nach innen gedrückt werden, wie es gerade passt.

Das Ergebnis ist so sauber, wie bei der nicht-elektrischen Nassrasur und ich habe nachher keine Hautirritationen. Die Kombination aus Schlitzen und Löchern der Lift & Cut Klingen scheint also wirklich sehr effektiv. Als nützlich erweisen sich auch die etwas geriffelten Ränder des Griffes, denn so hat man wirklich einen rutsch-sicheren Halt an Daumen und Zeigefinger. Der Philips ist zudem sehr leicht und liegt so wirklich angenehm in der Hand. Der Powerbutton hat einen guten Druckpunkt, 5 Led-Lampen zeigen darunter den aktuellen Ladezustand an. Die Lämpchen sind ausreichend hell, so dass man sie auch bei Tageslicht noch gut erkennen kann, bei weniger Licht für meinen Geschmack sogar ein bisschen zu grell. Zur Ausdauer kann ich noch nichts sagen, da ich den Rasierer erst seit einer Woche benutze, allerdings bin ich angesichts versprochener 50 Minuten Ausdauer bei nur einer Stunde Ladedauer sehr zuversichtlich.

Den Bartstyler konnte ich noch nicht testen, da ich im Moment kein Bartträger bin, ich habe aber versuchsweise einmal die Aufsätze getauscht. Das geht ganz leicht von der Hand, mit etwas Kraft den einen Aufsatz abziehen und den anderen in die Aussparung drücken. Die Schnittlänge kann man nun einfach mit einem kleinen Hebel auf der Rückseite in 5 Stufen wählen. Wie beim Rasierteil ist hier ordentlich Druck dahinter und das ganze Gerät vibriert hier sehr stark. Die beiliegende Tasche passt wie angegossen und ich kann den Rasierer so für meinen anstehenden Urlaub gut verstauen. Von Innen ist ein besonders weiches Futter eingenäht und ein kleines Innentäschchen nimmt den Bartstyler-Aufsatz auf.

IMG_2582 (Small)

Als Extra ist auch noch ein Nasen- und Ohrenhaarschneider im Lieferumfang der ebenfalls einen guten Job macht, ohne zu Zupfen und ich merke nur ein leichtes Kribbeln in der Nase, habe aber keinerlei Haut- Irritationen nachher.

IMG_2590 (Small)